Was ist  Hatha-Yoga?

 

Eine der schönsten Erläuterungen stammt von Swami Vishnu-devananda, einem ganz großer Lehrmeister des Hatha-Yogas.  

 

„Yoga, die älteste Wissenschaft vom Leben lehrt, wie Sie Stress kontrollieren können – nicht nur körperlich, sondern auch auf geistig-seelischer Ebene. Man kann den menschlichen Körper mit einem Auto vergleichen. Fünf Dinge sind es, die jeder Wagen braucht, um reibungslos zu laufen – sei es nun ein Rolls-Royce oder ein altes, rostiges Vehikel: Schmierung, Kühlung, Elektrizität, Treibstoff und einen einfühlsamen Fahrzeuglenker. Im Yoga sind es Asanas oder Stellungen, die den Körper schmieren, sie halten Muskeln und Gelenke geschmeidig, kräftigen die inneren Organe und stärken den Kreislauf, ohne Müdigkeit zu verursachen. Gekühlt wird der Körper durch die vollständige Entspannung, während Pranayama; die Yoga-Atmung, das Prana; den energetischen Strom verstärkt. Treibstoff bezieht der Körper aus Nahrung, Wasser und Luft und die Meditation ist es, die den Geist beruhigt, den Lenker des Körpers“.

Quelle: Sivananda Yoga Zentrum – Yoga, erschienen im Verlag Mangalam Books.

Die Körperhaltungen (Asanas) und Bewegungsabfolgen (Karanas) stellen den Kern der Yogapraxis dar. Bei den Asanas wird der Körper langsam in eine Position gebracht, die über einen gewissen Zeitraum gehalten wird. Die Auflösung wird langsam und bewusst ausgeführt. In Verbindung mit Atemübungen (Pranayamas) gelingt es so, den Körper zu kräftigen und zu dehnen und auch Koordination aufzubauen. Die Konzentration auf den Atem lässt die Gedanken zur Ruhe kommen und der Geist kann loslassen. Jede Bewegung führt dich mehr und mehr zu dir. Du wirst auf deiner Reise eine tiefe Lebendigkeit erleben und du wirst mühelos in eine magische Zeit eintauchen: ins Hier und Jetzt.

 

Wer kann Yoga machen?

 

JEDER kann Yoga machen! Ganz egal ob Jung oder Alt, sportlich oder untrainiert. Es gibt nur eine Art des Yoga und das ist DEIN Yoga. Jede Körperhaltung kann so abgewandelt werden, dass sie für dich passt, dass sie sich gut für dich anfühlt. Über die Jahre haben wir uns Denk- und Haltungsmuster angewöhnt, die uns nicht gut tun. Durch Yoga kannst du dich und die Fülle deiner Möglichkeiten neu entdecken. Du allein entscheidest immer wieder neu auf deiner Matte: Will ich eine Bewegung mit Freude machen oder mich ärgern, wenn es nicht so klappt wie ich es mir gedacht habe? Bleibe ich gelassen gegenüber meinem Körper oder zwinge ich ihn in eine Stellung?

 

Erfahre dich neu durch Yoga! Lass die Welt sich für einen Moment ohne dich drehen!